Stopp! Bremstipps fürs Fahrrad

Stopp! Bremstipps fürs Fahrrad

Zwei gut funktionierende, voneinander unabhängige Bremsvorrichtungen sind das Kernstück Ihres Fahrrads. Am besten probieren Sie die Bremsen aus und testen sie, damit Sie ein Gefühl dafür bekommen und in brenzligen Situation vorbereitet sind.

  • Benutzen Sie beide Bremsen gleichzeitig.
  • Stehen Sie bei einer starken Bremsung nicht auf, da die Gefahr besteht, dass Sie über den Lenker stürzen.
  • Benutzen Sie beim Bergabfahren nicht nur die Vorderbremse, da Sie sich sonst überschlagen könnten.
  • Bremsen Sie vorsichtig in Kurven oder auf rutschigem Untergrund (Splitt, Schotter, Laub, Feuchtigkeit).
  • Denken Sie daran, dass Bremsen von Elektrofahrrädern wegen der höheren Geschwindigkeit und des höheren Gewichts schneller abgenutzt sind.
  • Achten Sie auf die Qualität der Bremsen und kontrollieren Sie häufiger, ob sie noch richtig funktionieren.

Testen Sie Ihre Fahrradbremsen:

  1. Zeichnen Sie eine Linie auf den Boden oder verwenden Sie eine schon vorhandene Bodenmarkierung.
  2. Fahren Sie zügig mit ca. 20 km/h auf diese Linie zu.
  3. Bremsen Sie, sobald Ihr Vorderrad die Linie überquert.
  4. Wenn Sie zum Stillstand kommen, messen Sie den Abstand zwischen dem Vorderrad und der Linie.

Der Abstand zwischen dem Vorderrad Ihres Fahrrads und der Linie sollte idealerweise etwa 4 Meter betragen. Ist Ihr Bremsweg länger, müssen Sie Ihre Bremsen dringend reparieren oder neu einstellen lassen. Sie haben kein Maßband zur Hand? Ein großer Schritt entspricht in etwa einem Meter.