Sehen und gesehen werden - Tipps für FußgängerInnen

Sehen und gesehen werden - Tipps für FußgängerInnen

Tragen Sie helle und bunte Kleidung, damit die AutofahrerInnen auf Sie aufmerksam werden.

Kleiden Sie sich und Ihr Kind so hell wie nur möglich. Auf unbeleuchteten Straßen sollten Sie zusätzliche Reflektoren an Ihrer Kleidung tragen. Im Scheinwerferlicht der Fahrzeuge sind Sie so auch aus größerer Entfernung zu erkennen. Bringen Sie die Reflektoren nicht nur vorne oder hinten an, sondern auch seitlich, damit Sie auch beim Überqueren der Fahrbahn wahrgenommen werden können.

(Dunkel gekleidete FußgängerInnen werden von AutofahrerInnen, die mit Abblendlicht fahren, erst aus einer Entfernung von 25 bis 30 Metern wahrgenommen. Hell gekleidete FußgängerInnen können oft schon aus 50 Meter Entfernung gesehen werden. Wenn sie zusätzlich reflektierende Materialien tragen würden, erweitert sich ihre Sichtbarkeit enorm: auf 130 bis 160 Meter)

Wichtig: Nicht nur auf die richtige Kleidung kommt es an, sondern vor allem auf das richtige Verhalten, d. h. unbedingt Zebrastreifen benutzen und nicht an unübersichtlichen Stellen queren. Gehen Sie bei Straßen ohne Gehsteig auf der linken Straßenseite, also dem Verkehr entgegen. So sehen Sie Fahrzeuge schon von weitem und können deren Geschwindigkeit und Fahrverhalten besser einschätzen.