Kroatien

Geschwindigkeitsbegrenzungen


Motorräder
Fahrzeuge unter 3,5 t
 

Standard-Geschwindigkeitsbegrenzungen (sofern nicht durch Verkehrszeichen anders geregelt) [km/h]

 

Speed 50  Innerhalb geschlossener Ortschaften

 

Speed 90  Außerhalb geschlossener Ortschaften

 

Speed 130  Autobahnen/Schnellstraßen

 

 

Personenkraftwagen und Lieferwagen
Fahrzeuge unter 3,5 t
 

Standard-Geschwindigkeitsbegrenzungen (sofern nicht durch Verkehrszeichen anders geregelt) [km/h]

 

Speed 50  Innerhalb geschlossener Ortschaften

 

Speed 90  Außerhalb geschlossener Ortschaften

 

Speed 130  Autobahnen/Schnellstraßen

 

 

Personenkraftwagen und Lieferwagen mit Anhänger
Fahrzeuge unter 3,5 t
 

Standard-Geschwindigkeitsbegrenzungen (sofern nicht durch Verkehrszeichen anders geregelt) [km/h]

 

Speed 50  Innerhalb geschlossener Ortschaften

 

Speed 80  Außerhalb geschlossener Ortschaften

 

Speed 90  Autobahnen/Schnellstraßen

 

 

Lastkraftwagen
über 3,5 t
 

Standard-Geschwindigkeitsbegrenzungen (sofern nicht durch Verkehrszeichen anders geregelt) [km/h]

 

Speed 50  Innerhalb geschlossener Ortschaften

 

Speed 80  Außerhalb geschlossener Ortschaften

 

Speed 90  Autobahnen/Schnellstraßen

 

 

Busse
 

Standard-Geschwindigkeitsbegrenzungen (sofern nicht durch Verkehrszeichen anders geregelt) [km/h]

 

Speed 50  Innerhalb geschlossener Ortschaften

 

Speed 80  Außerhalb geschlossener Ortschaften

 

Speed 100  Autobahnen/Schnellstraßen

 

 

Sicherheitsgurte


Sicherheitsgurte und Kindersitze sind PFLICHT.

Bestimmte Personen können aus medizinischen Gründen von der Gurtpflicht befreit sein.
 

 

Ampeln


Keine Angaben
 

 

Promillegrenzen


Blutalkoholgrenzwerte [g/l]

0,5 g/l:    FahrerInnen allgemein
0,0 g/l:    FahranfängerInnen
0,0 g/l:    BerufskraftfahrerInnen
 
 
 

Drogeneinfluss


Verbotene Drogen

THC (Cannabis)
Methylamphetamin
MDMA (Ecstasy)
Opiate, Kokain und Amphetamine sind ebenfalls verboten.
 

 

Verbotener Fahrstreifen


Vorbehaltene Fahrstreifen dürfen nur von bestimmten Fahrzeugen (z. B. Fahrrädern oder Omnibussen) benutzt werden; Ausnahmen gelten in Notfällen.
 

 

Schutzhelm


nicht vorgeschrieben vorgeschrieben
 

 

Helmet nok  Fahrräder (Vorschrift für Kinder bis 16 Jahre)

 

Helmet ok  Mopeds

 

Helmet ok  Motorräder mit oder ohne Beiwagen

 

Helmet ok  Leichte und schwere Dreiradfahrzeuge

 

Helmet ok  Leichte und schwere Vierradfahrzeuge

 

 

Mobiltelefon


Non Mandatory  FahrerInnen dürfen ihr Mobiltelefon während der Fahrt nicht ohne Freisprecheinrichtung benutzen.

Mandatory  FahrerInnen dürfen ihr Mobiltelefon während der Fahrt mit einer Freisprecheinrichtung benutzen.

 

 

Weitere einschlägige Vorschriften


lights  Tagfahrlicht Pflicht für Motorräder und Mopeds
Pflicht für alle anderen Fahrzeuge im Winter (Winterzeit), nicht aber zur Sommerzeit

 

Triangle  Sicherheitsausrüstung für Autos:
  • Verbandskasten
  • Warndreieck
  • Sicherheitsweste
  • Ersatzlampen (außer in Autos mit Xenon-, Neon- oder LED-Lampen)
     
Winter Tires  Winterausrüstung:

Vom 15. November bis zum 15. April ist auf Hauptstraßen unabhängig von den Witterungsbedingungen Winterausrüstung vorgeschrieben.
Alle Kraftfahrzeuge unter 3,5 t müssen auf allen Rädern mit Winterreifen ausgerüstet sein. Alternativ können sie mit Sommerreifen mit einer Mindestprofiltiefe von 4 mm ausgerüstet sein, wenn im Fahrzeug Schneeketten für den Einsatz auf den Antriebsrädern bereitliegen.

Busse und Lastkraftwagen müssen entweder Schneeketten oder Winterreifen auf den Antriebsrädern benutzen.
Auf anderen Straßen sind bei winterlichen Bedingungen – bei schnee- oder eisbedeckter Straße – Winterreifen (oder Schneeketten) vorgeschrieben.
Spikesreifen sind nicht erlaubt.

 

 

Jacket  Sicherheitsausrüstung für RadfahrerInnen:
  • Sicherheitsweste (nachts oder bei schlechter Sicht)