Irland

Geschwindigkeitsbegrenzungen


Motorräder
Fahrzeuge unter 3,5 t
 

Standard-Geschwindigkeitsbegrenzungen (sofern nicht durch Verkehrszeichen anders geregelt) [km/h]

 

Speed 50  Innerhalb geschlossener Ortschaften

 

Speed 80 Speed 100  Außerhalb geschlossener Ortschaften

 

Speed 120  Autobahnen/Schnellstraßen

 

 

Personenkraftwagen und Lieferwagen
Fahrzeuge unter 3,5 t
 

Standard-Geschwindigkeitsbegrenzungen (sofern nicht durch Verkehrszeichen anders geregelt) [km/h]

 

Speed 50  Innerhalb geschlossener Ortschaften

 

Speed 80 Speed 100  Außerhalb geschlossener Ortschaften

 

Speed 120  Autobahnen/Schnellstraßen

 

 

Personenkraftwagen und Lieferwagen mit Anhänger
Fahrzeuge unter 3,5 t
 

Standard-Geschwindigkeitsbegrenzungen (sofern nicht durch Verkehrszeichen anders geregelt) [km/h]

 

Speed 50  Innerhalb geschlossener Ortschaften

 

Speed 80  Außerhalb geschlossener Ortschaften

 

Speed 80  Autobahnen/Schnellstraßen

 

 

Lastkraftwagen
über 3,5 t
 

Standard-Geschwindigkeitsbegrenzungen (sofern nicht durch Verkehrszeichen anders geregelt) [km/h]

 

Speed 50  Innerhalb geschlossener Ortschaften

 

Speed 80  Außerhalb geschlossener Ortschaften

 

Speed 90  Autobahnen/Schnellstraßen

 

 

Busse
 

Standard-Geschwindigkeitsbegrenzungen (sofern nicht durch Verkehrszeichen anders geregelt) [km/h]

 

Speed 50  Innerhalb geschlossener Ortschaften

 

Speed 80  Außerhalb geschlossener Ortschaften

 

Speed 100  Autobahnen/Schnellstraßen

 

 

Sicherheitsgurte


Sicherheitsgurte und Kinderrückhaltesysteme sind PFLICHT.

Gurtpflicht besteht jedoch nicht für

  • Personen, die einen Gurt für Behinderte tragen
  • Personen mit einer ärztlichen Bescheinigung, dass sie aus medizinischen Gründen keinen Gurt tragen sollten
  • FahrlehrerInnen oder FahrprüferInnen während einer Unterrichtsstunde oder einer Prüfung
  • Polizei (Gardaí) und Mitglieder der Streitkräfte im Dienst
     

Bei Kindern gilt lediglich folgende Ausnahme von der Pflicht zur Beförderung in einem geeigneten Kinderrückhaltesystem:

  • Kinder unter 150 cm oder 36 kg bei der Fahrt in einem Taxi
     

 

Ampeln


Die Farbabfolge an Ampeln in Irland ist grün, gelb, rot und dann wieder grün.

Rotlicht: „Halt“ – fahren Sie nicht über die Haltelinie an der Ampel bzw. an der Ampel vorbei, wenn keine Haltelinie da ist.

Grünlicht: Fahren Sie, wenn der Weg frei ist. Seien Sie vorsichtig und geben Sie querenden Fußgängern Vorrang, wenn Sie nach rechts oder links abbiegen.

Grüner Pfeil (auch als Filterungslicht bekannt): Sie dürfen in Pfeilrichtung fahren, wenn dies gefahrlos möglich und der Weg frei ist, auch wenn die Ampel zusätzlich Rot zeigt. Achten Sie stets auf Rettungsfahrzeuge mit blauem Blinklicht und Sirene.

Gelblicht: Fahren Sie nicht über die Haltelinie an der Ampel bzw. an der Ampel vorbei, wenn keine Haltelinie da ist, außer wenn Sie zu nahe an der Linie oder Ampel sind, um gefahrlos anzuhalten.

Gelbes Blinklicht: Sie dürfen nur weiterfahren, wenn das gefahrlos möglich ist, und müssen ggf. anderem Verkehr Vorrang gewähren.

Blinkender gelber Pfeil: Sie dürfen in Pfeilrichtung fahren, aber nur, wenn dies gefahrlos möglich, und Sie müssen anderem Verkehr stets Vorrang gewähren.

Missachtung von Ampeln kann zu 2 Strafpunkten und einem Bußgeld von bis zu 120 Euro oder zu 5 Strafpunkten und der Verurteilung zu einem Bußgeld führen.
 

 

Promillegrenzen


Blutalkoholgrenzwerte [g/l]

0,5 g/l:    FahrerInnen allgemein
Die Höchststrafe nach einer Verurteilung wegen Trunkenheit am Steuer oder Fahren unter Drogeneinfluss beträgt 5 000 Euro und/oder 6 Monate Gefängnis.
 
0,2 g/l:    FahranfängerInnen
Die Höchststrafe nach einer Verurteilung wegen Trunkenheit am Steuer oder Fahren unter Drogeneinfluss beträgt 5 000 Euro und/oder 6 Monate Gefängnis.
 
0,5 g/l:    BerufskraftfahrerInnen
Die Höchststrafe nach einer Verurteilung wegen Trunkenheit am Steuer oder Fahren unter Drogeneinfluss beträgt 5 000 Euro und/oder 6 Monate Gefängnis.
 

 

Drogeneinfluss


Verbotene Drogen

THC (Cannabis)
Methylamphetamin
MDMA (Ecstasy)
 

Das irische Straßenverkehrsgesetz (StVG) erwähnt keine bestimmten Drogen. Es stützt sich für den Nachweis der Beeinträchtigung der FahrerInnen auf Feststellungen der Polizei (Garda) und eine Bescheinigung einer positiven Analyse durch das „Medical Bureau of Road Safety“. Das StVG verwendet den Begriff „Rauschmittel“, definiert als Alkohol oder einzelne Droge sowie als Kombination mehrerer Drogen oder von Alkohol und Drogen. Das StVG macht keine Unterscheidung zwischen illegalen und legalen Drogen – letztere sind verschriebene oder frei verkäufliche Arzneimittel.

Entscheidend ist die Fahrtüchtigkeit oder Sicherheit und nicht der gesetzliche Status der Droge.
 

Derzeit prüft das oben erwähnte „Bureau“, ob Hinweise auf den Gebrauch folgender Drogen oder Drogenkategorien vorhanden sind:

  • Cannabinoide
  • Opiate
  • Benzodiazepine
  • Amphetamine
  • Metamphetamine
  • Kokain
  • Methadon
     

 

Verbotener Fahrstreifen


In Irland gilt Linksverkehr.

 

Autobahnen

  • Sie dürfen nur vorwärts fahren. Wenden oder Rückwärtsfahren ist verboten.
  • Sie müssen Ihre Geschwindigkeit und Fahrweise so wählen, dass Sie andere VerkehrsteilnehmerInnen nicht behindern.
  • Außer im Notfall dürfen Sie nicht auf einem Teil der Autobahn fahren, der keine Fahrspur ist, sondern z. B. ein Seitenstreifen.
  • Sie dürfen nirgendwo auf der Autobahn anhalten oder parken, außer wenn Ihr Fahrzeug eine Panne hat oder auf eine Anweisung der Polizei (Garda) hin.
  • Mit einem Fahrzeug, dessen zulässige Höchstgeschwindigkeit 90 km/h oder weniger beträgt, dürfen Sie nicht auf der Fahrspur neben dem Mittelstreifen (die äußere Fahrspur bzw. Überholspur) fahren, außer wenn die allgemeine Geschwindigkeitsbegrenzung 90 km/h oder weniger ist.
  • Sie dürfen auf einer Autobahn niemanden ein- oder aussteigen lassen.
  • Außer beim Überholen müssen Sie auf dem linken Fahrstreifen einer Autobahn fahren.
     

Kreisverkehr

Bei der Einfahrt in einen Kreisverkehr müssen Sie nach links abbiegen. Für Sie als FahrerIn gilt ein Kreisverkehr als Kreuzung, und Sie müssen dem dort bereits fahrenden (von rechts kommenden) Verkehr Vorrang gewähren. Wenn Sie mit dem Linksverkehr nicht vertraut sind, kann ein Kreisverkehr besonders gefährlich sein. Seien Sie daher besonders vorsichtig.
 

 

Schutzhelm


nicht vorgeschrieben vorgeschrieben


 

Helmet nok  RadfahrerInnen - empfohlen, aber keine Pflicht

 

Helmet ok  Mopeds
FahrerIn und BeifahrerIn müssen einen ordnungsgemäß befestigten Schutzhelm tragen. Es wird angeraten, stets mit Abblendlicht zu fahren. FahrerInnen und etwaige BeifahrerInnen sollten gut sichtbare Kleidung tragen.

 

Helmet ok  Motorräder mit oder ohne Beiwagen
FahrerIn und BeifahrerIn müssen einen ordnungsgemäß befestigten Schutzhelm tragen. Es wird angeraten, stets mit Abblendlicht zu fahren. FahrerInnen und etwaige BeifahrerInnen sollten gut sichtbare Kleidung tragen.

 

Helmet ok  Leichte und schwere Dreiradfahrzeuge
Diese Fahrzeuge gelten als Fahrzeuge der Klasse B, und die Verkehrssicherheitsbehörde empfiehlt den FahrerInnen eindringlich die Verwendung von Schutzhelmen und weiterer Schutzausrüstung.

 

Helmet ok  Leichte und schwere Vierradfahrzeuge
Diese Fahrzeuge gelten als Fahrzeuge der Klasse B, und die Verkehrssicherheitsbehörde empfiehlt den FahrerInnen eindringlich die Verwendung von Schutzhelmen und weiterer Schutzausrüstung.
 
 

 

Mobiltelefon


Non Mandatory  FahrerInnen dürfen ihr Mobiltelefon während der Fahrt nicht ohne Freisprecheinrichtung benutzen. Wenn FahrerInnen ein Mobiltelefon benutzen, ist das Risiko eines Zusammenstoßes um das Vierfache erhöht, und dem/der FahrerIn kann ein Bußgeld von bis zu 2 000 Euro auferlegt werden.

Mandatory  FahrerInnen dürfen ihr Mobiltelefon während der Fahrt mit einer Freisprecheinrichtung benutzen. Nicht empfohlen

 

 

Weitere einschlägige Vorschriften


lights  Tagfahrlicht ist Pflicht - seit 2011 müssen alle Neuwagen mit Tagfahrlicht ausgerüstet sein.
 

Jacket  Sicherheitsausrüstung für RadfahrerInnen:

Für RadfahrerInnen ist keine Sicherheitsausrüstung wie etwa Helm oder Sicherheitsweste vorgeschrieben. Es wird jedoch dringend empfohlen, sie zu verwenden. Fahrräder müssen eine Klingel, ein weißes Vorderlicht und ein rotes Rücklicht haben.