Radfahren im Winter: Pflegetipps für Ihr Fahrrad

Radfahren im Winter: Pflegetipps für Ihr Fahrrad

Kälte, Eis, Schnee und vor allem Streusalz können Ihr Fahrrad angreifen. Hier einige praktische Tipps, um Ihr Fahrrad auf den Winter vorzubereiten.

Prüfen Sie die Funktionstüchtigkeit von Bremsen und Schaltung:

  • Sind die Bremsklötze in einem guten Zustand?
  • Funktionieren die Bremshebel?
  • Sind die Felgen eisfrei?
  • Lassen sich die Schalthebel betätigen?

Der Verschleiß am Fahrrad ist im Winter durch Nässe, Kälte und Streusalz höher als im Sommer. Um Rost zu vermeiden, sollten Sie Ihr Fahrrad immer sauber halten.

  • Reinigen Sie das Fahrrad regelmäßig mit warmem Wasser. Etwas Spülmittel und ein Lappen sind dabei hilfreich.
  • Bewegliche Fahrradteile sowie Brems- und Schaltseile sollten mit Ketten- und Kriechöl geschmiert werden. Achtung: Zu viel Öl zieht Schmutz an.
  • Bremsen und Schaltung sollten Sie regelmäßig warten.

Das Fahrradschloss sollte beim Abstellen des Fahrrads nach unten zeigen, damit kein Schmelzwasser in den Zylinder eindringt und dort über Nacht gefriert.

Tipps:

  • Eingefrorene Brems- und Schaltseile können Sie mit warmem Wasser (bei milden Temperaturen) oder Enteisungsspray behandeln. Das Rad sollte danach zum Trocknen ins Warme gebracht werden.
  • Vergessen Sie nicht, auch die Reflektoren regelmäßig zu reinigen, damit sie gut sichtbar sind.
  • Reinigen Sie Ihr Fahrrad nicht mit einem Hochdruckreiniger! Es besteht die Gefahr, dass Wasser in die Radlager eindringt.