Kleine Radprofis - Tipps zur Kontrolle der Bremsen

Kleine Radprofis - Tipps zur Kontrolle der Bremsen

Die passenden und richtig eingestellten Bremsen sind für RadfahrerInnen aller Altersklassen wichtig. Achten Sie jedoch speziell bei Fahrrädern für Kinder auf die Reichweite und die benötigte Fingerkraft.

Lassen Sie Ihr Kind die Bremsen beim Fahrradkauf testen und vergewissern Sie sich, dass Ihr Kind die Bremsen gut mit den Händen erreichen und betätigen kann. Es gibt unterschiedliche Modelle, die meisten Fahrräder für Kinder haben Felgenbremsen. Eine Rücktrittbremse empfiehlt sich vor allem bei kleineren Kindern, da sie leichter zu betätigen ist und die Kinder auch noch nicht die notwendige Fingerkraft zum Drücken der Handbremsen haben.

Machen Sie den Test:
Zeichnen Sie eine Linie mit Kreide quer über den Boden. Lassen Sie Ihr Kind auf diese Linie zufahren und beim Überqueren der Linie den Bremsvorgang beginnen. Messen Sie gemeinsam mit Ihrem Kind den Abstand zwischen der markierten Linie und der Stelle, an der das Kind zum Stehen gekommen ist. Der Abstand zwischen dem Vorderrad und der Linie sollte bei trockener Fahrbahn idealerweise vier Meter oder weniger betragen.

Bremsen