Kleine Radprofis: Das erste Fahrrad

Kleine Radprofis: Das erste Fahrrad

Die richtige Wahl beim Kauf eines Fahrrads für Ihr Kind ist ausschlaggebend für den Spaß und die Sicherheit, die Ihr Kind mit dem Rad haben wird. Auf was Sie beim Kauf eines Fahrrads für Ihr Kind achten sollten.

  • Suchen Sie zusammen mit Ihrem Kind das passende Fahrrad aus und lassen Sie Ihr Kind noch im Fahrradfachgeschäft Probe fahren.
  • Achten Sie vor allem auf die Größe des Fahrrads.
  • Ihr Kind soll die Bremsen gut erreichen und betätigen können.

Die Griffe sollten rutschsicher sein und an den Enden eine Verdickung haben. Wird der Lenker um 90 Grad gedreht, sollte er mindestens fünf bis zehn Zentimeter vor dem Sattel enden.

Fahrrad-Abstand

  • Reifen mit glatter Oberfläche haben auf der Straße ein besseres Brems- und Kurvenfahrverhalten als Reifen mit grobem Profil. Ideal sind daher Reifen mit einem nach innen gehenden Profil. Achten Sie darauf, dass die Reifen immer gut aufgepumpt sind. Der optimale Luftdruck ist auf den Reifen angegeben.
     
  • Kettenschutz und Kotbleche schützen vor Schmutz. Ein Kettenschutz verhindert auch, dass sich die Hose oder die Schuhbänder in der Kette verfangen, was zu einem Sturz führen kann.
     
  • Sattel: Für kurze Fahrten innerhalb des Wohnumfeldes sollte das Kind aufrecht sitzen. Hier empfiehlt sich ein breiterer, leicht gepolsterter und gefederter Sattel. Bei längeren Fahrten ist ein um 45 Grad nach vorne geneigter Winkel die angenehmere und kraftsparendere Sitzhaltung. Für solche Fahrten empfiehlt sich ein schmaler Sattel. Allgemein gilt: Ihr Kind soll selbst entscheiden dürfen, welcher Sattel am bequemsten ist!
     
  • Beleuchtung: Fahrraddynamos sind eine komfortable und verlässliche Lösung, da sie fest am Fahrrad montiert und deshalb immer dabei sind. Beim Kauf sollten Sie darauf achten, dass der Dynamo eine „Standlicht-Funktion“ aufweist, damit das Licht auch bei Stillstand des Rades nachleuchtet. Natürlich erfüllen auch viele batteriebetriebene Aufstecklichter die gewünschten Anforderungen. Hier sollten Sie sich auf jeden Fall für LED-Lichter entscheiden, da diese weniger Energie verbrauchen. Achten Sie darauf, dass Ihr Kind bei schlechten Sichtverhältnissen (z. B. in der Dämmerung oder bei starkem Regen) die Fahrradbeleuchtung einschaltet!
     
  • Eine 3- bis 7-Gang-Nabenschaltung ist für Fahrräder für Kinder sinnvoll, da sich diese Art der Schaltung auch im Stand schalten lässt.

Wichtig ist, dass Ihrem Kind das Fahrrad gefällt, damit es gerne damit fahren wird!