Grenzenlose Erlebnisse auf zwei Rädern: Tipps für Motorradreisen

Grenzenlose Erlebnisse auf zwei Rädern: Tipps für Motorradreisen

Wollen Sie mit Ihrem Motorrad in den Urlaub fahren oder im Urlaubsland auf zwei Rädern unterwegs sein? Dann sollten Sie sowohl vor der Reise als auch vor Ort einige Punkte beachten und einplanen:

Planungsphase:

  • Holen Sie bei Auslandsreisen Informationen über Rechtsvorschriften des Reiselandes ein!
  • Erkundigen Sie sich nach zusätzlich erforderlichen Dokumenten (internationaler Führerschein, grüne Versicherungskarte, etc.)!
  • Bringen Sie, wenn nötig, das internationale Unterscheidungszeichen („A“) an!
  • Lassen Sie einen Service durchführen!
  • Planen Sie bei längeren Reisen einen Reifenwechsel vor!
  • Besorgen Sie sich ein Händlerverzeichnis für eventuelle technische Defekte im Zielland!

Vor der Reise:

  • Kontrollieren Sie die Technik Ihres Motorrads!
  • Passen Sie Reifendruck und Federung an die Beladung an!
  • Stellen Sie die Scheinwerfer ein!

Gepäckbeförderung:

  • Verstauen Sie schwere Dinge im Tankrucksack! Die Sicht auf die Fahrbahn bzw. auf das Armaturenbrett sowie der Lenkeinschlag dürfen durch den Tankrucksack nicht eingeschränkt werden!
  • Beladen Sie die Seitenkoffer oder -taschen links und rechts etwa gleich schwer!
  • Geben Sie in das Topcase nur leichte Dinge!
  • Sichern Sie Rollentaschen gründlich und mit genügend Gurten (Zurrgurte)!
  • Achten Sie auf das höchste zulässige Gesamtgewicht des Motorrades. Das finden Sie in der Zulassungsbescheinigung!

Wenn Sie viel Gepäck dabei haben, müssen Sie Ihr Fahrverhalten an das höhere Fahrzeuggewicht anpassen!

  • Schlechteres Beschleunigungsvermögen
  • Längerer Bremsweg
  • Eventuell ist weniger Schräglage möglich

Extra Tipps, wenn Sie in der Gruppe unterwegs sind

Die Gruppengröße sollte maximal auf fünf bis sieben Motorräder beschränkt sein. Bilden Sie bei größeren Gruppen mehrere Kleingruppen!

Los geht´s:

- Jede Person erhält einen Routenplan!

- Legen Sie eindeutige Treffpunkte für den Fall des „Verlorengehens“ fest!

- Fahren Sie innerhalb der Gruppe leicht versetzt, um besser nach vorne sehen zu können!

- Halten Sie innerhalb der Gruppe ausreichend Sicherheitsabstand ein!

- Legen Sie öfters Fahrpausen ein! Etwa alle 45 Minuten eine Viertelstunde Pause ist für die Konzentration notwendig .

- Um nicht verlorenzugehen, sollten alle Gruppenmitglieder gleichzeitig tanken.