E-Scooter: Das ist zu beachten

E-Scooter: Das ist zu beachten

Bird, Lime, Hive, Voi, Tier, Wind, Flash und Arolla – was nach Protagonisten einer neuen Superhelden-Saga klingt, beschreibt den Boom einer nicht ganz neuen Welle der urbanen Fortbewegung. Batteriebetriebene Miet-Roller, wie aus dem Nichts aufgetaucht und nun in Österreichs größeren Städten – allen voran Wien – an so gut wie jeder Ecke sicht- und ausleihbar.

Praktische Tipps

Für mehr Sicherheit am E-Roller:

  • Vor dem Start: Safety-Check des E-Scooters!
  • Vor der ersten Fahrt das Bremsen, Gleichgewicht halten und Ausweichen vor Hindernissen trainieren!
  • Radhelm tragen!
  • Sicherbarkeit erhöhen durch reflektierende Materialen (Kleidung, Accessoires)!
  • Geschwindigkeit immer dem Fußgänger- bzw. Radverkehr anpassen!
  • Besondere Vorsicht vor Bodenunebenheiten, bei Schienen und nassem Untergrund!
  • Beim Zufahren auf Kreuzungen das Tempo rechtzeitig reduzieren!
  • Den Vorrang anderer beachten: Die Verkehrstafeln „Vorrang geben“ oder „Halt“ gelten auch für E-Scooter – Schienenfahrzeuge und Einsatzfahrzeuge (z. B. Rettung) haben Vorrang.
  • Seitlichen Sicherheitsabstand zu parkenden Autos einhalten und auf Autotüren achten!
  • Niemals zu zweit am E-Scooter fahren!
  • Während der Fahrt Ablenkung durch Smartphones vermeiden.
  • Beim Fahren auf Kopfhörer verzichten!
  • Gegenstände nur im Rucksack oder in einer Umhängetasche transportieren!
  • Auf die anderen Verkehrsteilnehmenden achten und Rücksicht nehmen!
  • E-Scooter nur auf Flächen abstellen, die auch für das Abstellen von Fahrrädern vorgesehen sind!
  • Auch beim Abstellen Rücksicht nehmen auf Personen mit Beeinträchtigungen – Scooter nicht zur Stolperfalle werden lassen!

Zweirad-Service: